Gestalten Sie mit uns die digitale Welt von Morgen

Das BMWI stellt 2 Milliarden Euro zusätzlich zur Förderung von Zukunftsinvestitionen für Fahrzeughersteller und Zulieferindustrie bereit.

Digitalisierung, Industrie 4.0, Automatisierung und Vernetzung verändern Produktionsprozesse, Geschäftsmodelle und Mobilitätsdienstleistungen in der Automobilbranche nachhaltig. Die Nutzung von Daten spielt eine zunehmende Rolle – auch über Unternehmensgrenzen hinweg. Ziel ist es eine nachhaltige, schnelle und technologieoffene Transformation der Automobilbranche und Bahnindustrie in Gang zu setzen. Für die Umsetzung des Konjunkturpakets Ziffer 35 c stehen, verteilt von 2021 bis 2024 insgesamt 2 Milliarden Euro zur Verfügung. Seit März 2021 können Anträge eingereicht werden.

Hier in Kürze die wichtigsten Fakten zur BMWI Förderung:

Was wird gefördert?

Das Förderkonzept sieht drei Fördermodule vor:

Modul A: Modernisierung der Produktion als Schub für Produktivität und Resilienz

Modul B: Neue, innovative Produkte als Schlüssel für Fahrzeuge und Mobilität der Zukunft

Modul C: Gemeinsame Lösungen finden, regionale Innovationscluster aufbauen

Was wird konkret gefördert? Beispiele aus den vier Förderrichtlinien

Modul A1 (Modernisierung der Produktion in der Fahrzeughersteller- und Zulieferindustrie):

  • Investitionen in neue, digitale und innovative Technologien und Verfahren in Produktionsanlagen (Industrie 4.0 Infrastruktur)
  • Beratung und Qualifizierungsmaßnahmen
  • Maschinen/ Anlagen, inkl. Hard-/ Software

Modul A2 (Digitalisierung der Fahrzeughersteller und Zulieferindustrie):

  • Cyber Physikalische Systeme
  • Augmented/Virtual Reality
  • Blockchain
  • Standardisierung
  • Durchführbarkeitsstudien

Modul B (Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien)

  • Digitalisierung (u.a. KI-Lösungen zur Kapazitätserhöhung)
  • Vernetzung (u.a. GAIA-X)
  • Logistik

Modul C (Regionale Innovationscluster zur Transformation der Fahrzeugindustrie)

  • Aufbau von Innovationsclustern

Zu berücksichtigen

  • Je nach Modul sind unterschiedliche Fördervoraussetzungen (u.a. Industrielle Forschung/ experimentelle Entwicklung) zu berücksichtigen
  • Teilweise sind Einreichungsfristen für Skizzen zu berücksichtigen
  • Die Anträge müssen bei unterschiedlichen Trägern eingereicht werden
  • Förderquote: teilweise bis zu 80 % (abhängig von der Investitionshöhe und Unternehmensgröße)

Ihr Weg in die digitale Welt von Morgen

Sind Sie ein in der Automobilbranche tätiges Unternehmen (Fahrzeughersteller oder Zulieferer). Oder gehört Ihr Unternehmen zur Bahnindustrie? Suchen Sie einen verlässlichen Partner für die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen? Dann stehen wir als Partner für Ihre Projekte zur Verfügung.

Wir unterstützen Sie bei der Beantragung und Durchführung Ihres Vorhabens. Sprechen Sie uns an. Unsere Spezialistin für Förderprogramme, Dr. Christa Hoffmann, hilft Ihnen gerne weiter!