Tim – der Improvisator

Mann mit Messgerät vor orangem Hintergrund

April 14, 2020 | in Aktuelles von pragmatic industries | von pragmatic industries

Tim ist von Anfang an bei uns dabei und arbeitet maßgeblich daran, dass unser Team jeden Tag Schritt für Schritt vorankommt. Neben seinem Kopf und seinem MacBook braucht er ab und zu auch mal einen Lötkolben. Sein Können beweist er im technischen Bereich und steht unserem Team hilfsbereit als Problemlöser zur Seite.

Gibt es ein Motto, an dem du dich orientierst oder etwas das du im Hinterkopf hast?

Geht nicht, gibt’s nicht! Ich habe schon immer viel improvisiert und das gelingt mir ganz gut. Es gibt für jedes Problem eine Lösung, das sollte man immer im Kopf behalten. Man lernt jeden Tag neue Dinge, wenn man interessiert ist und möchte. Komplexe Themen sind per se interessanter als Trivialitäten.

Was ist die größte Herausforderung in deinem Job?

Herausforderungen sind meiner Meinung nach eine der antreibenden Punkte zu arbeiten, das was man schon kann wird irgendwann langweilig. Im Speziellen ist es im Moment herausfordernd und besonders von Bedeutung ein gutes Gespür dafür zu haben was Kunden brauchen und was praktikabel ist. Ich setze mich gerne mit anspruchsvollen Aufgaben auseinander und nehme mich neuen Herausforderungen an.

Was war dir besonders wichtig als du dich dafür entschieden hast deinen Job zu wechseln?

Bei meinem vorherigen Job habe ich direkt am Anfang Julian kennen und schätzen gelernt. Im Laufe der Zeit hat es sich einfach ergeben, dass ich Lust hatte was Eigenes mit aufzubauen, etwas mitzugestalten und eigene Ideen mit einzubringen.

Gibt es einen Fakt über dich, der dir gerad auf die Schnelle einfällt?

Hmm..ich besitze kein Auto, ich denke das kommt heutzutage relativ selten vor. Ich fahre alles mit dem Rad, bei Wind und Wetter. Lange Strecken fahre ich dann mit der Bahn. Ansonsten würde ich mich generell als kreativen Chaoten bezeichnen. (lacht)

Vielen Dank, Tim!